· 

E-Bike-Fahrrad richtig versichern

e-bike-pedelec-fahrrad-richtig-versichern

Fahrradfahren boomt in Deutschland, insbesondere der Trend zum E-Bike ist ungebrochen. Ähnlich wie beim Neukauf eines Autos, wo die Lieferzeit teilweise über ein Jahr beträgt, verhält es sich beim Kauf eines neuen E-Bikes. Ein halbes Jahr Lieferzeit und darüber ist die Regel, bis man endlich in den Besitz des neuen Rades kommt.

So ein neues Rad kann dann schon mal zwischen 2.000€ und 4.000€ kosten, bzw. sind die Preise nach oben hin natürlich quasi grenzenlos. Bei einem solch hohen Betrag kann es eine sinnvolle Überlegung sein, das neue Rad entsprechend zu versichern. Nun gibt es knapp 20 Versicherer, die eine Fahrrad- und/oder E-Bike-Versicherung anbieten. Bei der Fülle an Versicherern und den vielen verschiedenen Tarifen, ist es für den Laien fast unmöglich, das optimale Angebot zu finden. Deshalb soll dir dieser Beitrag dabei helfen zu verstehen, was eine Fahrrad-versicherung überhaupt absichert, was sie kostet und welche Versicherer wir empfehlen können.


Inhaltsverzeichnis


Wo und wie das Fahrrad, E-Bike, Pedelec versichern?

Generell gibt es für dich zwei Optionen dein Fahrrad abzusichern:

Über die Hausratversicherung oder eine spezielle Fahrradversicherung. Beide Möglichkeiten können in unterschiedlichen Fällen sinnvoll sein. Allerdings ist zu beachten, dass sich der Umfang der Absicherung beider Optionen unterscheidet. Insgesamt lässt sich aber schon mal festhalten, dass eine spezielle Fahrradversicherung gerade für teurere Räder empfehlenswert ist.

In der Hausratversicherung ist das Rad gegen Einbruchdiebstahl versichert. Das bedeutet, dass dein Fahrrad nur dann abgesichert ist, wenn es sich verschlossen in deinem Haus befindet. Sollte dein Fahrrad bspw. draußen gestohlen werden, ist dies ein einfacher Diebstahl und somit grundsätzlich erst mal nicht versichert. Du kannst aber auch eine spezielle Fahrradklausel in deinem Versicherungsvertrag ergänzen, wodurch der einfache Diebstahl des Rads mit abgesichert ist.

Im Vergleich zur Absicherung über die Hausratversicherung, bietet die spezielle Fahrrad(kasko)versicherung noch erheblich erweiterten Versicherungsschutz, den wir gleich noch erläutern.

Genaueres zu den Unterschieden der beiden Versicherungen, kannst du in unserem Blogbeitrag zu Fahrrad-versicherungen lesen.


Worauf musst du bei der Absicherung deines Fahrrads/E-Bike achten?

Die Versicherer definieren unterschiedliche Bedingungen, die erfüllt sein müssen, damit ein Fahrrad bei ihnen abgesichert werden kann. Dabei geht es um das Alter, den Kaufpreis und die Art des Fahrrads. Die meisten Versicherer versichern Fahrräder, die bis zu drei Jahren alt sind. Allerdings ermöglichen einige Versicherer auch die Absicherung eines Rads, ohne ein Höchstalter festzulegen. In Sachen Kaufpreis ist die Obergrenze bei den meisten Versicherern bei 10.000€ angelegt. Zuletzt werden bei den Versicherern für gewöhnlich keine Räder angenommen, bei denen eine Versicherungs- oder Führerscheinpflicht besteht.

 

Auch was das Fahrradschloss angeht stellen die Gesellschaften bestimmte Bedingungen. Generell wird ein handelsübliches Schloss verlangt, das kein Zahlenschloss sein darf. Einige Versicherer legen bei dem Schloss einen Mindestkaufpreis von 50€ fest. Außerdem ist der Versicherungsnehmer bspw. bei der NeoDigital dazu verpflichtet darauf zu achten, dass das Fahrrad an einem festen Gegenstand, wie einem Laternenpfahl, angeschlossen ist.


Welchen Versicherungsschutz bietet eine Fahrradversicherung?

Wie bei der Hausratversicherung sind in einer Fahrradversicherung Einbruchdiebstahl und einfacher Diebstahl abgesichert. Allerdings sind in einer Fahrradversicherung noch eine Menge weiterer Risiken abgesichert. Zusätzlich ist nämlich auch der Raub des Rads versichert. Außerdem übernimmt die Versicherung Reparaturkosten in Folge von Unfall- oder Sturzschäden, sowie Schäden durch grobe Fahrlässigkeit. Zusätzlich werden bei einigen Versicherern auch Materialfehler, nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistung abgesichert. In der E-Bike-Versicherung werden auch Elektronikschäden an Akku, Motor oder Steuerungsgeräten abgesichert. Je nach Versicherer und Tarif sind darüber hinaus weitere Leistungen, wie zum Beispiel ein Schutzbrief, enthalten.


Unser Rat für die Wahl eines guten Fahrrad-Versicherers

Wir haben beispielhaft bei unterschiedlichen Anbietern verglichen, wie die Beiträge bei einem E-Bike mit einem Neukaufpreis von 3.000€ ausfallen. Außerdem wurde die Leistung der Versicherer anhand von Testberichten überprüft.

Speziell wurden hier die Tarife mit dem umfangreichsten Versicherungsschutz verglichen. Mit diesen Tarifen wird dein Fahrrad in vollem Umfang versichert. Das bedeutet, dass auch ein Schutzbrief mit enthalten ist. Die Ammerländer hat die Leistungen ihres ROLAND-Schutzbriefs tatsächlich auch kürzlich noch einmal erweitert. Dadurch ist der Versicherungsschutz ab September auf den gesamten geografischen europäischen Bereich ausgedehnt. Außerdem wurden auch die Leistungen bei Verletzungen und Krankheiten erweitert. Auch die MVK Versicherung bietet TOP Versicherungsschutz an.

Wir empfehlen die folgenden Tarife:

  1. Ammerländer Versicherung - Fahrrad-Vollkaskoversicherung Excellent: 90,54 €/ Jahr
Download
Leistungsbeschreibung der Ammerländer E-Bike Vollkaskoversicherung
Leistungen-Fahrrad-Vollkaskovers.-Ammerl
Adobe Acrobat Dokument 654.0 KB

      2. MVK Versicherung - Pedelec-E-Bike Versicherung TOP: 85,98 €/ Jahr

Download
Leistungen-MVK-E-Bike Versicherung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 361.2 KB

Fazit:

Der Kauf eines Fahrrads ist mittlerweile eine ziemlich teure Angelegenheit geworden. Grund genug sein Fahrrad dann auch entsprechend zu versichern. Denn sollte es doch mal zum Diebstahl kommen, oder sollte dein Fahrrad bei einem Unfall beschädigt werden, ist es doch gut zu wissen, dass man dank der Versicherung nicht mehrere Tausend Euro auf einen Schlag verliert. Ein weiterer Faktor, der für den Abschluss einer Fahrradversicherung spricht, ist zudem das Diebstahlrisiko in deiner Wohngegend. Gerade in Städten mit einem hohen Diebstahlrisiko ist eine Fahrradversicherung sinnvoll.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0